Premium USA gegen Volkswagen

Die Versöhnung ist noch lange nicht in Sicht

Schwere Zeiten für VW-Chef Müller: Die US-Regierung wirft dem Management vor, die Aufarbeitung der Dieselaffäre behindert zu haben. Dem Autokonzern droht nun eine zweistellige Milliardenstrafe.
Der Konzernchef hat um Gespräche mit Behörden und Politikern gebeten. Müller hofft auf die Milde der Justiz, die VW wegen der Abgasaffäre an den Pranger stellt. Quelle: Reuters
Volkswagen-Chef Matthias Müller

Der Konzernchef hat um Gespräche mit Behörden und Politikern gebeten. Müller hofft auf die Milde der Justiz, die VW wegen der Abgasaffäre an den Pranger stellt.

(Foto: Reuters)
 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%