Verkäufe gesteigert
Schwellenländer trinken mehr Bier von SABMiller

Dank des höheren Bierverkaufs in Afrika und Lateinamerika hat SABMiller im Schlussquartal an Verkäufen zugelegt. In Europa und Nordamerika trinken die Menschen dagegen weniger Bier des Braukonzerns.

LondonDer britische Braukonzern SABMiller hat dank des ungebrochenen Bierdurstes in Schwellenländern im Schlussquartal 2011 drei Prozent mehr abgesetzt. Der höhere Verkauf etwa in Ländern Afrikas und Lateinamerikas konnte den Rückgang in Nordamerika und Europa mehr als wettmachen, wo die Menschen in den derzeit wirtschaftlich schwierigeren Zeiten auch mal ein Bier weniger trinken.

Wie der Hersteller von Marken wie Peroni, Grolsch oder Pilsner Urquell am Donnerstag mitteilte, stieg der Umsatz im dritten Geschäftsquartal um sieben Prozent, wozu neben dem erhöhten Absatz auch gestiegene Bierpreise verhalfen. Durch sie hätten auch die gestiegenen Kosten etwa für Gerste und Weizen aufgefangen werden können....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%