Volkswagen rüstet auf
Werkausbau in Südafrika geplant

Schon jetzt ist Volkswagen der zweitgrößte Autobauer in Südafrika. Die Wolfsburger wollen ihr Engagement ausbauen: Für rund 305 Millionen Euro sollen ein Werk sowie das Zulieferer-Netz ausgebaut werden.
  • 0

JohannesburgVolkswagen rüstet sein Werk in Südafrika auf. Dafür und zum Ausbau des Zulieferer-Netzes würden 4,5 Milliarden Rand (etwa 305 Millionen Euro) in die Hand genommen, kündigte der Autobauer am Donnerstag an. Die Fabrik in Uitenhage soll damit neue Modelle fertigen können, sagte der Leiter des Südafrika-Geschäfts, Thomas Schäfer. VW ist nach Toyota der zweitgrößte Autobauer in Südafrika. Die Fahrzeuge werden im Inland sowie im übrigen Afrika verkauft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Volkswagen rüstet auf: Werkausbau in Südafrika geplant"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%