VW-Personalchef Blessing
Weniger Jobs im Autobau durch E-Autos

Die Elektromobilität wird als die Zukunft der Autobranche gepriesen. Doch die Jobs in Deutschlands Schlüsselindustrie werden sich mit der neuen Bauweise von Autos drastisch verändern – und wahrscheinlich sogar teilweise wegfallen.

WolfsburgEin steigender Anteil von Elektroautos wird laut VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing voraussichtlich Jobs in den Fabrikhallen der Autohersteller kosten. „Ich glaube, dass im Zeitalter von Elektromobilität und Digitalisierung weniger Leute mit dem Autobau beschäftigt sein werden“, sagte Blessing im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Gleichzeitig kämen neue Aufgaben hinzu – unterm Strich sei es aber wahrscheinlich, dass die Zahl der Beschäftigten in der gesamten Branche und auch bei VW sinke.

„Legen Sie mal einen Elektromotor neben einen hochkomplexen Verbrenner“, erklärte Blessing. „Dann sehen Sie: Einen Elektromotor zu bauen erfordert deutlich weniger Aufwand.“ Ähnlich hatte sich zuletzt auch schon Daimler

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%