VW-Tochter
Skoda stellt 2 800 Stellen auf den Prüfstand

Die tschechische Volkswagen-Tochter Skoda stellt mehr als ein Zehntel der Belegschaft auf den Prüfstand und schließt einen Abbau von Arbeitsplätzen nicht aus. Das bedeute aber nicht, dass tatsächlich all diese Stellen gestrichen werden sollten.

HB HANNOVER. „Wir überprüfen 2800 Stellen außerhalb der Produktion, etwa in der Verwaltung und der Logistik, auf ihre Effektivität“, sagte ein Skoda-Sprecher am Donnerstag. Wie viele Arbeitsplätze möglicherweise wegfallen, sagte der Sprecher nicht. Skoda beschäftigt insgesamt 26 000 Menschen in den drei Werken in Tschechien.

Die Prüfung solle bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, sagte der Sprecher. „Dann werden wir sehen, ob wir einige Bereiche auslagern.“ Stellen könnten dann nicht wieder besetzt werden.

Skoda gehört im VW-Konzern neben Volkswagen Pkw, Bentley und Bugatti zur Markengruppe Volkswagen. Bei der Kernmarke verfolgt der Wolfsburger Konzern einen Sanierungskurs und hat in seinen sechs westdeutschen Werken bis zu 20 000 Arbeitsplätze in Frage gestellt, ein Fünftel der Belegschaft. Über Sanierungsschritte laufen Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung. Details wurden noch nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%