Wachstum erwartet
Loewe schöpft neuen Mut

Der TV-Produzent Loewe rechnet nach einer Durststrecke wieder mit einem profitablen Wachstum. Ein Grund ist die Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr, große Sportspektakel kurbeln den Absatz von Fernsehern an.
  • 0
München

Der größte deutsche Fernseherhersteller Loewe sieht das Ende seiner Durststrecke nahen. Aufgrund des Wirtschafts- und Marktwachstums in Europa und gesenkter Kosten "prognostiziert Loewe für die beiden Geschäftsjahre 2011 und 2012 profitables Wachstum", sagte Vorstandschef Oliver Seidl am Donnerstag auf der Hauptversammlung laut Redetext. "Zwar sind die ersten Monate 2011 bei Umsatz und Ergebnis noch belastet, so rechnen wir doch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem moderaten Umsatzwachstum und einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern", sagte der seit vergangenem Jahr amtierende Firmenchef. "Im Jahr 2012 blicken wir zudem auf die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine." Traditionell kurbeln große Sportspektakel den Absatz von Fernsehern an.

Zuletzt waren die Modelle der traditionsreichen Firma bei den Kunden weniger gut angekommen. Seidl räumte ein, dass sich sein Haus bei Produkteinführungen zum Teil verzettelt und zudem unter dem Ausfall von Lieferanten zu leiden hatte. Das Kronacher Unternehmen habe allerdings das Zeug und die Mittel, künftig mit der Konkurrenz wieder besser mithalten zu können. "Loewe hat eine solide Eigenkapitalbasis, die uns Spielraum gibt für die notwendigen Maßnahmen. Die internationalen Märkte bieten im Premiumbereich für Loewe großes Wachstumspotenzial", sagte Seidl. Im Herbst werde Loewe nach der Einführung von 3D-Modellen eine neue Audio-Produktpalette vorstellen.

Das fränkische Unternehmen ist mit seinen Absatzproblemen zu Jahresanfang nicht allein. Philips hatte Mitte April den Verkauf seiner Fernsehsparte an den chinesischen Bildschirmfertiger TPV Technology bekanntgegeben und damit auf die anhaltenden Verluste in dem Geschäft reagiert. Auch große asiatische Wettbewerber wie Samsung und Toshiba hatten im ersten Quartal den scharfen Konkurrenzkampf und das Beben in Japan zu spüren bekommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wachstum erwartet: Loewe schöpft neuen Mut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%