Weitere Stellenstreichungen?
Ford drosselt die Produktion drastisch

Nach einem Einbruch der Verkaufszahlen im Juli fährt der US-Autokonzern Ford die Produktion in Nordamerika stark zurück. Das wird spürbare Konsequenzen für die Mitarbeiter haben. Laut zweier Medienmeldungen stehen weitere Stellenstreichungen an.

HB DEARBORN. m vierten Quartal werde die Produktion um 21 Prozent oder rund 168 000 Fahrzeuge reduziert, teilte das Unternehmen am Freitag in Dearborn mit. Im laufenden dritten Quartal sollen bereits 20 000 Fahrzeuge weniger als geplant vom Band laufen. Für das Gesamtjahr geht Ford nun von 3,048 Mill. gebauten Autos in Nordamerika aus. Dies wären 9 Prozent weniger als 2005.

Vorstandschef Bill Ford räumte ein, die Entscheidung habe "dramatische Folgen" sowohl für die Angestellten von Ford als auch für die Zuliefer-Firmen. Der Schritt sei aber notwendig, um das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen zurückzuführen. Im zweiten Quartal hatte Ford einen Millionenverlust eingefahren. Im Juli war der Absatz dann um ein Drittel auf 241 339 Fahrzeuge eingebrochen.

Die US-Autohersteller liefern sich einen massiven Preiskampf auf dem heimischen Markt. Sie kämpfen unter anderem wegen der hohen Spritpreise mit Absatzproblemen im Segment der bisher sehr beliebten Geländewagen und Kleinlaster. Außerdem verursachen hohe Lagerbestände Kosten.

Der zweitgrößte US-Autobauer will in Nordamerika bis 2008 wieder schwarze Zahlen schreiben. In diesem Zusammenhang hatte Ford zuletzt auch die Streichung von 30 000 Stellen und die Schließung von 14 Werken angekündigt. Doch das reicht anscheinend nicht. Deshalb gibt es laut zweier Medienmeldungen weitergehende Überlegungen.

Seite 1:

Ford drosselt die Produktion drastisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%