Weitere Verkäufe zur Finanzierung des Degussa-Deals nötig
RAG kann Auslandsbergbau abstoßen

Der Aufsichtsrat des Essener Kohlekonzerns RAG hat den Verkauf des Auslandsbergbaus genehmigt. Das berichtete RAG-Chef Werner Müller am Freitag in Essen.

HB ESSEN. Der Chemie- und Bergbaukonzern RAG prüft eine Veränderungen seiner Pläne für Firmenverkäufe und verschafft sich damit Spielraum für seine strategische Neuausrichtung. Unter anderem durch einen möglichen Verkauf internationaler Bergbauaktivitäten will die RAG Milliarden-Schulden aus der Übernahme der Spezialchemiefirma Degussa begleichen. Die zum Verkauf stehende Energie- Tochter Steag könnte dadurch anders als bislang vorgesehen nur in Teilen abgegeben werden.

Gegenstand der Überlegungen für Verkäufe sind nach Angaben von RAG-Chef Werner Müller vom Freitag sowohl die internationalen Bergbauaktivitäten des Konzerns als auch die Steag, der nach RWE zweitgrößte deutsche Steinkohleverstromer. Bei der RAG Coal International werde der Veräußerung von 16...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%