Weniger als 100 Stellen im Inland fallen weg
Edscha tritt auf die Kostenbremse

Bis 2006 will Edscha weitere 500 Stellen streichen. Dabei soll der Abbau aber vor allem im Ausland stattfinden, erklärte der Autozulieferer am Mittwoch. Der Finanzinvestor und Hauptaktionär Carlyle stellte klar, er denke nicht an einen schnellen Verkauf des weltgrößten Herstellers von Scharniersystemen für Autos.

HB DÜSSELDORF/FRANKFURT. „Deutschland ist von dem Stellenabbau mit deutlich weniger als 100 Arbeitsplätzen am wenigsten betroffen“, sagte Edscha-Chef Manfred Puhlmann am Mittwoch im Interview mit Reuters. Nachdem die Mitarbeiterzahl in der Gruppe seit Mitte letzten Jahres bereits um 500 auf etwa 6400 verringert worden sei, sollten nun überwiegend in Amerika und dem europäischen Ausland Stellen gestrichen werden. Werksschließungen im Ausland schloss Puhlmann nicht aus. Im Inland beschäftigen die Remscheider knapp 3000 Mitarbeiter. Die Perspektiven des Unternehmens, das im Geschäftsjahr 2004/05 (zum 30. Juni) einen Umsatzrückgang von fünf Prozent hinnehmen musste, bezeichnete Puhlmann als sehr gut: „Wir haben volle Auftragsbücher.“

Bettina Reckert, Betriebsratschefin bei Edscha, sagte dazu: „Wir sind bereit zu Verhandlungen.“ Das Management habe als Ziel Kosteneinsparungen von 20 % genannt.

Puhlmann widersprach dem Fachblatt „Automobilwoche“, das am Samstag berichtet hatte, Edscha plane bis 2006 den Abbau von 1000 Stellen. Carlyle wolle sich zügig von der Anfang 2003 gekauften Firma trennen und sie deshalb mit einem massiven Sparprogramm auf Rendite trimmen, so das Blatt weiter.

„Die hohen Stahlpreise und die Flaute der Automobilkonjunktur in den USA zwingen uns, die Kapazitäten anzupassen und unsere Effizienz zu verbessern“, begründete Puhlmann die Einschnitte. Die Restrukturierungen sollten im Frühjahr 2006 abgeschlossen sein. Carlyle-Deutschlandchef Heiner Rutt ergänzte, das Programm sei bereits im Frühjahr 2004 aufgesetzt und keineswegs zuletzt verschärft worden. „Wir planen keinen kurzfristigen Exit“, fügte er mit Blick auf den Bericht vom Wochenende hinzu.

Seite 1:

Edscha tritt auf die Kostenbremse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%