Weniger Passagiere
Hohe Verluste bei US-Fluggesellschaften

Ein Einbruch bei den Passagierzahlen hat die US-Fluggesellschaften American Airlines und United Airlines tief in die roten Zahlen geführt. American hat Hunderte von Flügen täglich gestrichen.

HB DALLAS. Die United-Muttergesellschaft UAL gab den Verlust für das letzte Quartal des vergangenen Jahres mit 1,3 Milliarden Dollar an. Bei der American-Konzerngesellschaft AMR waren es 340 Millionen.

American ist nach Delta/Northwest die zweitgrößte Fluggesellschaft der USA. Sie hat bereits täglich mehrere hundert Flüge gestrichen, um ihren Flugplan an die drastisch gesunkene Nachfrage anzupassen. Die Gesellschaft teilte am Mittwoch mit, dass der Plan auch in diesem Jahr weiter ausgedünnt werde. Die Flotte soll um 6,5 Prozent verkleinert werden.

Bei der UAL war das Ausmaß der Verluste besonders groß, weil sich der Konzern im Ölgeschäft verspekuliert und auf eine Preisentwicklung gesetzt hat, die dann nicht eingetreten ist. Das Unternehmen hat den Abbau von 1 000 weiteren Arbeitsplätzen angekündigt – nach 1 500 im vergangenen Jahr.

Die beiden Gesellschaften waren die ersten in den USA, die am Mittwoch ihre Quartalszahlen vorlegten. Beim Umsatz meldete AMR 5,47 Milliarden Dollar, womit noch nicht einmal die ohnehin geringen Erwartungen der Börse erreicht wurden.

Der UAL-Umsatz fiel um 9,6 Prozent auf 4,55 Milliarden Dollar. Die Aktienkurse beider Gesellschaften mussten am Mittwoch erhebliche Abschläge hinnehmen. Bei AMR sank der Kurs um 23,7 Prozent auf 7,98 Dollar. Bei UAL war es minus 6,1 Prozent auf 10.91 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%