Wutrede von Fiat-Chef Marchionne
„Ruft mich verdammt nochmal an“ 

Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne übt scharfe Kritik an den Spitzenmanagern der Autobranche. Es sei nun Zeit für eine umfangreiche Konsolidierung, mahnt der Italo-Kanadier. Er flirtet bereits mit Apple und Google.

OakvilleMit Apple-Chef Tim Cook hat er sich schon getroffen, im autonomen Google-Auto war er 45 Minuten unterwegs und mit Tesla-Chef Elon Musk pflegt er engen Kontakt. Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne zeigt auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern wenig Berührungsängste. Es wirkt fast so, als wolle der Italo-Kanadier die Konkurrenten eifersüchtig machen. Denn auf seiner Suche nach einem neuen starken Partner hat der Italiener bisher nur Körbe kassiert. Die Verkäufe im US-Markt ziehen wieder an, die Krise scheint überwunden und die Lust auf Fusionen sinkt. Aus der Sicht von Marchionne ist eine trügerische Ruhe eingekehrt.

Dabei sei die Konsolidierung...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%