Zementhersteller
Lafarge braucht frisches Kapital

Der weltgrößte Zementhersteller will angesichts der Wirtschaftskrise seinen Sparkurs verschärfen und sich frisches Kapital besorgen. Um die Bilanz zu entlasten, will Lafarge unter anderem die Dividende halbieren.

HB PARIS. Der Konzern werde sich durch eine Kapitalerhöhung 1,5 Milliarden Euro beschaffen, teilte der Konkurrent von Heidelberg Cement am Freitag mit. Durch eine Halbierung der Dividende, Deinvestitionen, die Kürzung von Investitionen und Kosten sowie weitere Maßnahmen soll die Bilanz um weitere drei Milliarden Euro entlastet werden, teilte der französische Konzern mit.

Lafarge leidet unter dem Rückgang der Bautätigkeit infolge des weltweiten Wirtschaftsabschwungs. 2008 sei der Gewinn auf 1,6 Milliarden Euro geschrumpft nach 1,91 Milliarden Euro 2007. Damit blieb der Konzern hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die im Schnitt mit 1,87 Milliarden Euro gerechnet hatten. Die Schulden verdoppelten sich fast auf 16,9 Milliarden Euro, vor allem wegen der 8,8 Milliarden Euro teuren Übernahme von Orascom Cement Ende 2007.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%