Zulieferer als Partner
Chrysler baut neues Werk in Toledo

Daimler-Chrysler will mit zwei deutschen und einem koreanischen Anlagenbauer auf seinem Gelände in Toledo im US-Bundesstaat Ohio ein weiteres Automobilwerk errichten.

HB TOLEDO. Die Gesamtkosten für das Toledo-Projekt bezifferte Chrysler auf auf 900 Mill. Dollar (750 Mill. Euro). Die Investitionen der Zulieferanten würden auf Kostenersparnisse von 300 Mill. Dollar hinauslaufen, erklärte Tom LaSorda am Dienstag. Er führt die Tagesgeschäfte der amerikanischen Daimler-Chrysler-Tochter Chrysler Group.

Die Kuka-Gruppe aus Karlsruhe solle ein rund 25 000 Quadratmeter großes Gebäude errichten und dort die Schweißarbeiten und die Montage vornehmen. Die Stuttgarter Firma Dürr soll die von Kuka gebauten Karosserien in einer von ihre gebauten und betriebenen neuen Lackiererei mit einer Fläche von rund 40 000 Quadratmetern spritzen. Die südkoreanische Hyundai Mobis werde einen neuen Fahrwerkbetrieb mit rund...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%