Zwischenbericht am Freitag
Schlussbericht in VW-Skandal kommt im November

In der VW-Korruptionsaffäre soll der Abschlussbericht der Wirtschaftsprüfer KPMG voraussichtlich im November vorliegen.

dpa-afx WOLFSBURG. Das teilte der Konzern am Freitag mit. Die Prüfer hätten dem Aufsichtsrat am Freitag einen mündlichen Zwischenbericht abgegeben. Über den Inhalt schweigt VW.

Mehr als 750 Gigabyte Daten und umfangreiche Aktenbestände seien durch KPMG bereits ausgewertet worden. "Nach Angaben der Prüfer sind damit rund 85 Prozent der die Untersuchungskomplexe betreffenden Hinweise abgearbeitet", hieß es.

Volkswagen hatte nach Erkenntnissen über mögliche Unregelmäßigkeiten am 28. Juni Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig erstattet. Zusätzlich wurde die unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG mit der Aufklärung aller Hinweise beauftragt. Personalvorstand Peter Hartz hatte in diesem Zusammenhang die Verantwortung für mögliche Fehler von Mitarbeitern übernommen und war zurückgetreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%