Zwischenbilanz
Astrazeneca steigert Umsatz und Gewinn

Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca hat Umsatz und Gewinn im dritten Quartal gesteigert und die Prognose für das Gesamtjahr erhöht.

dpa-afx LONDON. Der Umsatz sei von 5,789 auf 6,516 Mrd. Dollar gestiegen, teilte Astrazeneca am Donnerstag mit. Er entsprach damit exakt den Analystenschätzungen.

Der Gewinn je Aktie (EPS) stieg von 0,79 auf 1,01 Dollar und lag damit über den Schätzungen der Analysten von 0,97 Dollar. Der operative Gewinn stieg von 1,695 auf 2,106 Mrd. Dollar, während der Vorsteuergewinn (EBT) sich von 1,743 auf 2,187 Mrd. Dollar erhöhte.

Im Gesamtjahr rechnet der Pharmakonzern nun mit einem Gewinn von 3,85 bis 3,95 Dollar je Aktie. Zuvor hatte er lediglich 3,60 bis 3,90 Dollar in Aussicht gestellt.

Der Umsatz der Top-Fünf-Produkte Nexium, Crestor, Seroquel, Arimidex und Symbicort haben ein Umstatzplus von 21 Prozent verbucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%