Zwischenbilanz
Fiat verdient mit Autos wieder Geld

Der italienische Autobauer Fiat hat im ersten Quartal seine Automobilsparte wieder in die Gewinnzone gebracht. Der Erfolg ist vor allem dem soliden Absatz im Heimatland durch das neue Punto-Modell zu verdanken.

HB MAILAND. Das Handelsergebnis liege der Fiat Auto liege bei 57 Mill. Euro. Im Vorjahreszeitraum vereichneten die Italiener noch ein Handelsverlust von 129 Mio Euro. teilte der italienische Automobilhersteller mit. Das Nettoergebnis sank im ersten Quartal auf 138 (295) Mill. Euro.

Die Ergebnisprognose für die Sparte hob Fiat auf 200 Mill. Euro für das Gesamtjahr 2006 an. Dies entspricht dem oberen Ende der vorher angegebenen Prognosespanne.

Auch die Lkw-Sparte Iveco und die Landmaschinensparte CNH des Fiat-Konzerns hätten sich im abgelaufenen Quartal positiv entwickelt und zu der Steigerung des Gewinns vor Restrukturierungskosten und Sonderposten auf 323 (47) Mill. Euro bei.

Lediglich das operative Ergebnis fiel auf 323 Mill. von zuvor 729 Mill Euro. Grund hierfür sei die teilweise Verbuchung einer mehrere Milliarden Euro umfassende Zahlung von der General Motors Corp im ersten Quartal 2005. GM hatte die Zahlung seinerzeit geleistet, um sich aus einer unprofitablen Kooperation mit Fiat freizukaufen.

Der Umsatz sei unterdessen um 17% auf 12,56 Mrd. Euro gewachsen. Hauptantriebsmotor war dabei die Fiat Auto, die ihren Umsatz allein um 24% auf 5, 72 Mrd. Euro gesteigert hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%