Zwischenbilanz
GM zum sechsten Mal im Minus

Der US-Autobauer General Motors (GM) hat das sechste Quartal in Folge Verluste eingefahren. Sie fielen zwar weniger schlimm aus als im Vorjahreszeitraum, waren aber höher als erwartet.

HB DETROIT. Der Verlust sei im ersten Quartal allerdings von 1,3 Mrd. Dollar auf 323 Mill. Dollar oder 57 Cent je Aktie gesunken, teilte der weltgrößte Autobauer am Donnerstag mit. Vor Einmalposten betrug das Minus 529 Mill. Dollar oder 94 Cent je Aktie. Hier hatten Analysten im Schnitt mit einem Verlust von nur 42 Cent je Aktie gerechnet. Der Umsatz belief sich auf 52,2 Mrd. Dollar.

GM hat im ersten Quartal 2006 weltweit mehr als 2,2 Mill. Fahrzeuge abgesetzt. Dies sei ein Zuwachs von 4,4 Prozent, hatte das Unternehmen schon am Mittwochabend in Detroit mitgeteilt. Der Absatz außerhalb von Nordamerika legte den Angaben zufolge um 15,9 Prozent zu. Der nordamerikanische Automarkt ist seit längerem das Sorgenkind des Konzerns.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%