1,3 Milliarden Dollar
Twitter will Geld bei Investoren besorgen

Bisher ist Twitter kaum profitabel, mit Hilfe von Investoren soll nun dennoch Geld in die Kassen kommen: 1,3 Milliarden Dollar sollen als Wandelanleihen aufgelegt werden – mindestens.
  • 0

San FranciscoTwitter will sich Geld für Investitionen leihen: Der bislang kaum profitable Kurznachrichtendienst wird erstmals Wandelanleihen auflegen, wie er am Mittwoch mitteilte. 1,3 Milliarden Dollar (1,0 Milliarde Euro) sollen damit eingesammelt werden. Wenn die als Partner der Platzierung beteiligten Banken mitziehen, könnte das Volumen auf 1,5 Milliarden Dollar steigen. Die Papiere laufen bis 2019 und 2021. Welchen Zins sie abwerfen, wird sich erst bei der endgültigen Preissetzung herausstellen. Nur institutionelle Investoren dürfen die Anleihen zeichnen. Die Titel können bei gutem Börsenverlauf in Twitter-Aktien umgewandelt werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 1,3 Milliarden Dollar: Twitter will Geld bei Investoren besorgen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%