Airbnb-Chef Brian Chesky
Wie Uber, nur netter

PremiumAirbnb-Chef Brian Chesky hat eine weitere Milliarde Dollar von Investoren eingesammelt, noch in diesem Jahr könnte der Börsengang kommen. Anders als Uber-Chef Travis Kalanick verteidigt er dabei sein gutes Image.

DüsseldorfDie Geschichte mit den Obama-O’s erzählt Brian Chesky bis heute. Mitte 2008 war der Airbnb-Chef verzweifelt. Für seine Idee einer Plattform für die Vermietung privater Gästezimmer interessierten sich weder Investoren noch Nutzer.

Um auf sich aufmerksam zu machen, entwarf der Designer Chesky und sein Mitgründer Joe Gebbia Cornflakes-Packungen mit Karikaturen der beiden Präsidentschaftskandidaten und verschickten Hunderte „Obama O’s“ und „Captain McCain’s“ im Silicon Valley. Mit Erfolg: Die Blogs berichteten, Investoren überzeugten sie so von ihrer Kreativität.

Neun Jahre später führt Chesky eine Firma, die mehr Zimmer vermittelt als jeder Hotelkonzern der Welt. Eben haben die Airbnb-Gründer wieder eine Milliarde...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%