Aktie nachbörslich mit Kurssprung
Google baut seine Marktmacht aus

Der US-Internet-Suchmaschinenbetreiber Google hat Gewinn und Umsatz im abgelaufenen Quartal deutlicher als erwartet gesteigert. Konkurrenten wie Microsoft und Yahoo nahm Google weitere Marktanteile ab. Im nachbörslichen Handel stiegen die Google-Aktien nach Vorlage der Zahlen knapp sieben Prozent auf 444 Dollar.

HB SAN FRANCISCO. Der Reingewinn sei im ersten Quartal um 60 Prozent auf 592 Mill. Dollar nach 372 Mill. Dollar vor Jahresfrist geklettert, teilte Google am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Pro Aktie bedeutete dies 1,95 Dollar, ohne Sonderposten betrug der Gewinn je Aktie 2,29 Dollar. Analysten hatten ohne Einmalposten und Aktienkompensationen im Schnitt je Aktie 1,98 Dollar erwartet, inklusive dieser Posten 1,73 Dollar. Der Umsatz stieg um 79 Prozent auf 2,25 Mrd. Dollar und lag damit um 100 Mill. Dollar über den durchschnittlichen Erwartungen. Auch beim Marktanteil konnte Google kräftig zulegen und seine Position als populärstes Werbemedium im Worldwide Web ausbauen.

Branchenexperten zeigten sich erfreut. „Der Reingewinn ist äußerst solide. Sie haben 21 Prozent sequenzielles Wachstum, erwartet wurden im Schnitt nur 13 Prozent“, sagte Analyst Martin Pyykkonen von Hoefer & Arnett. Zudem sei nun klar, dass Google Yahoo weiter Marktanteile abnehme. Zwar gebe Google relativ viel Geld für Marketing aus. „Aber strategisch gesehen ist es der richtige Weg und der Grund dafür, warum der Umsatz so stark wächst.“ Ähnlich äußerte sich Rick Summer. „Schon wieder ein phantastisches Quartal“, sagte der Analyst bei Morning Star. Google wies am Donnerstag allerdings erneut darauf hin, dass die Zuwächse im zweiten und im dritten Quartal traditionell aus saisonalen Gründen nicht so deutlich ausfallen würden.

Der Gewinn wäre noch höher ausgefallen, hätte Google auf Grund neuer Bilanzierungsregeln die Ausgaben für Aktienoptionen für Mitarbeiter nicht vom Profit abziehen müssen. „Wir sind sehr glücklich über unser Quartalsergebnis“, erklärte Google-Vorstandschef Eric Schmidt. Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum: Allein im ersten Quartal stellte Google 1 100 neue Mitarbeiter ein und zählt nun 6 800 Beschäftigte. „Um es klar zu sagen: Wir sind auf Investitionskurs“, betonte Finanzvorstand George Reyes. „Wir werden auf diesem aggressiven Weg weiter voranschreiten.“

Seite 1:

Google baut seine Marktmacht aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%