Ausblick bestätigt
Electronic Arts mit Gewinnrückgang

Der Computerspiele-Hersteller Electronic Arts hat einen Gewinn- und Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Für das Gesamtgeschäftsjahr 2013 geht das Unternehmen weiter von einem Gewinn je Aktie von 1,05 bis 1,20 Dollar aus.
  • 0

San FranciscoDer Herausgeber der "Battlefield"- und "Star Wars"-Spiele bestätigte am Dienstag nach US-Börsenschluss seinen Jahresausblick und kündigte ein Aktienrückkauf-Programm an. Im elektronischen Handel stiegen die EA-Titel auf 11,30 Dollar von 11,02 Dollar.

Für das abgelaufene erste Quartal gab EA einen Gewinn von 201 Millionen Dollar nach 221 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum bekannt. Ohne Sonderposten ergab dies einen Verlust je Aktie von 41 Cent, ein Cent besser als von Analysten erwartet. Der Umsatz fiel auf 491 Millionen Dollar nach 524 Millionen. Für das Gesamtgeschäftsjahr 2013 geht EA weiter von einem Gewinn je Aktie von 1,05 bis 1,20 Dollar aus.

Spielehersteller wie EA oder Activision Blizzard leiden unter einer Wanderungsbewegung von Kunden zu weniger aufwendigen Gelegenheitsspielen oder Angeboten auf mobilen Geräten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ausblick bestätigt: Electronic Arts mit Gewinnrückgang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%