„Auto motor und sport“
Chefredakteur wechselt in die Industrie

Seit fast 14 Jahren ist Jens Katemann bei „auto motor und sport“. Nun wechselt der Chefredakteur des Magazins in die Autoindustrie. Der Posten muss allerdings nicht neu besetzt werden.
  • 0

StuttgartJens Katemann, Chefredakteur von „auto motor und sport“, verlässt Ende März die Motor Presse Stuttgart. Der 42-Jährige wechselt als Kommunikationschef in die Autoindustrie, wie der Verlag am Mittwoch mitteilte.

Katemann hat „auto motor und sport“ bisher zusammen mit Ralph Alex (53) geleitet. Beide waren gemeinsam auch für die redaktionelle Gesamtleitung aller Autotitel des Verlags verantwortlich. Künftig übernimmt Alex diese Aufgaben allein. Birgit Priemer bleibt in der Chefredaktion von „auto motor und sport“ seine Stellvertreterin.

Katemann war 2003 nach dem Studium und Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten zu „auto motor und sport“ gekommen. In die Chefredaktion stieg er im September 2012 gemeinsam mit Ralph Alex auf. Beide lösten den langjährigen Chefredakteur Bernd Ostmann ab. Die verkaufte Auflage (IVW, 4/2016) lag zuletzt bei rund 345.540.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Auto motor und sport“: Chefredakteur wechselt in die Industrie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%