Bilanz
Gewinnrückgang bei Telecom Italia

Die Telefongesellschaft Telecom Italia hat im ersten Quartal 8,7 Prozent weniger Nettogewinn gemacht. Verloren hat das Unternehmen vor allem durch den Preiskampf mit der Konkurrenz auf dem italienischen Markt.
  • 0

Mailand Starke Konkurrenz auf dem wichtigen Heimatmarkt Italien hat Telecom Italia einen Gewinnrückgang eingebrockt. Trotz eines Wachstums in lateinamerikanischen Schwellenländern fiel der Nettogewinn im ersten Quartal um 8,7 Prozent, wie die größte italienische Telefongesellschaft am Freitag mitteilte.

Dank der Eingliederung der Telecom Argentina stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zwar um 10,3 Prozent auf insgesamt 7,07 Milliarden Euro - Analysten hatten mit 7,09 Milliarden Euro gerechnet. Von aggressiven Preisstrategien gebeutelt gab der Umsatz auf dem heimischen Markt, der rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes ausmacht, jedoch um 7,6 Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bilanz: Gewinnrückgang bei Telecom Italia"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%