Börsenkurs gibt trotz guter Zahlen nach
Web-Magazin von Microsoft steht vor dem Aus

Der Software-Konzern will sich von seinem gefeierten Internet-Magazin Slate trennen. Das Magazin für Kulturkritik und politische Analyse passt nicht mehr in die Strategie, heißt es aus Kreisen des Unternehmens.

HB PORTLAND. Nach acht Jahren und rund 20 Mill. Dollar Investitionen will der Softwareriese seine Bahn brechende Web-Publikation abstoßen – sofern er einen geeigneten Käufer mit den richtigen Preisvorstellungen findet.

Es heißt, New York Times und Washington Post seien an Slate interessiert. Das Magazin, das ursprünglich nur Nutzer auf Microsofts Webportal MSN Network locken sollte, popularisierte mit der technischen Unterstützung der Mutter Innovationen im Net-Journalismus wie Hyperlinks und Interaktivität zwischen Lesern und Autoren. Obwohl es für seine Qualität Preise gewann und an der Gewinnschwelle operierte, lohnt sich für die zunehmend kostenbewusste Microsoft der Aufwand für jährliche Erlöse von angeblich sechs Mill. Dollar nicht mehr.

Der führende Softwarekonzern erfuhr in der vergangenen Woche, dass an einer allgemein negativ gestimmten Börse selbst glänzende Ergebnisse und die Ausschüttung von Milliarden an die Aktionäre nicht ausreichen, um den Kurs zu heben. Obwohl Microsoft in den nächsten vier Jahren insgesamt 75 Mrd. Dollar an die Eigner zahlen will, sackte der Kurs zum Wochenschluss um fast einen Dollar auf 28,03 Dollar.

Was die bereits schlecht gelaunte Börse entnervte, war Microsofts vorsichtige Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2005. Der Konzern rechnet nur mit einem Umsatzwachstum von etwa fünf Prozent auf 38,4 bis 38,8 Mrd. Dollar und nahm die ursprüngliche Gewinnvoraussage von 1,31 bis 1,33 auf 1,21 bis 1,24 Dollar pro Aktie zurück. Abgesehen davon, dass Microsoft bei Prognosen traditionell die Latte niedrig legt, sehen Analysten in den geringen Gewinnerwartungen nur eine logische Folge der massiven Dividendenausschüttung in diesem Jahr.

Seite 1:

Web-Magazin von Microsoft steht vor dem Aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%