Branchenriesen stürzen sich auf die Finanzwirtschaft
SAP will bei Bankensoftware zulegen

SAP-Chef Henning Kagermann rechnet mit einer Konzentrationswelle bei Anbietern von Spezialsoftware für Banken. „Der Trend zu weniger und dafür größeren Anbietern wird auch vor den Branchenlösungen nicht halt machen“, sagte Kagermann dem Handelsblatt.

FRANKFURT. Der Softwarekonzern will seinen Marktanteil von derzeit unter zehn Prozent im Bankensektor kräftig ausbauen. Der Markt für SAP liege in der Banken- und Finanzbranche „bei rund neun Milliarden Euro jährlich“. Neben der Weiterentwicklung der eigenen Software erwägt SAP auch Übernahmen, die das Produktportfolio ergänzen sollen. Falls SAP derzeit Übernahmen anstrebe, „dann am wahrscheinlichsten im Bereich Banken- und Versicherungssoftware“, sagte Kagermann.

Die großen Softwarekonzerne haben die bisher durch viele Spezialhersteller geprägte Finanzbranche als Wachstumsfeld entdeckt. Erst Anfang August hatte SAP-Konkurrent Oracle die Übernahme der Mehrheit an dem indischen Bankensoftwarehersteller I-flex für rund 900 Mill. Dollar angekündigt. Die I-flex-Software, die Kernfunktionen wie Konten- und Kreditverwaltung sowie Zahlungsverkehr umfasst, genießt einen sehr guten Ruf.

SAP-Chef Kagermann setzt dagegen für den Kern der Bankensoftware auf eigene Entwickler: „Ich halte die Strategie von Wettbewerbern wie Oracle für falsch, diese Kernfunktionen durch eine Übernahme von außen zu kaufen. Bei solchen zentralen Funktionen würde ich mich nicht auf fremde Ingenieure verlassen.“

Die Modernisierung von rund 4500 Bankensystemen kostet in Europa nach Hochrechnungen von Experten insgesamt rund 100 Milliarden Euro, von denen bis jetzt weniger als die Hälfte geleistet sind. Viele Banken haben zwar mit der Ablösung ihrer Altsysteme begonnen, doch aufgrund harter Sparmaßnahmen haben viele Banken die Modernisierung der Bankensoftware verschoben. Laut einer Umfrage von Forrester hat jede zweite Bank in Europa noch nicht einmal mit der Modernisierung begonnen.

Seite 1:

SAP will bei Bankensoftware zulegen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%