Chip-Sparte
Geht Toshiba ans Tafelsilber?

Neuerliche Finanzprobleme bei Toshiba befeuern Spekulationen über eine Abspaltung der lukrativen Chip-Sparte. Japanischen Medien zufolge gibt es Teilverkaufspläne. Frisches Geld könnte der Konzern ohnehin brauchen.

TokioVerluste in der Atomkraftwerkssparte könnten Toshiba zwingen, ans Tafelsilber zu gehen. Japanischen Medienberichten zufolge will der von einem Bilanzskandal erschütterte Technikkonzern seine Chip-Sparte ausgründen und teilweise verkaufen.

Die Wirtschaftszeitung Nikkei spekuliert bereits detailliert, dass Toshiba 20 bis 30 Prozent der Anteile für 200 Milliarden bis 300 Milliarden Yen verkaufen könnte. Als Interessenten gelten Investmentfonds und der Festplattenhersteller Western Digital. Ein späterer Börsengang wird demnach nicht ausgeschlossen. Toshiba hingegen lässt verlauten, dass bisher keine Entscheidung über die Zukunft der Chip-Sparte gefallen sei.

Eine Abspaltung gilt als eine Rettungsmaßnahme für den Konzern. Toshiba benötigt das Geld dringend, um den finanziellen Fall-out...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%