Chipbranche
AMD schreibt das vierte Quartal in Folge Verluste

Der Chipriese Advanced Micro Devices (AMD) hat das vierte Quartal in Folge rote Zahlen geschrieben. Der Branchenprimus und Erzrivale Intel hatte dagegen einen Gewinnanstieg von 43 Prozent vermeldet, der deutlich über den Erwartungen gelegen hatte.

HB SUNNYVALE. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, lag der Verlust im dritten Geschäftsquartal bei 396 Millionen Dollar oder 71 Cent je Aktie, von denen 22 Cent aufgrund von Sonderbelastungen zustande kamen. Vor Jahresfrist verbuchte das Unternehmen noch einen Reingewinn von 136 Millionen Dollar oder 27 Cent je Anteilsschein.

Der Umsatz stieg auf 1,63 Milliarden Dollar von 1,33 Milliarden Dollar dritten Quartal des Vorjahres, wie der Intel-Konkurrent mitteilte. Analysten hatten mit 1,52 Milliarden Dollar Umsatz gerechnet und mit einem Nettoverlust von 76 Cent beziehungsweise ohne Sonderposten von 61 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%