Cisco-Chef Chuck Robbins
„In Deutschland passieren viele tolle Sachen“

PremiumDer IT-Riese Cisco setzt voll auf den digitalen Wandel. Im Interview spricht Konzernchef Chuck Robbins über die Entwicklung in der deutschen Wirtschaft, Gespräche mit Merkel und die Arroganz im Silicon Valley.

Er hat geradezu etwas Vertreterhaftes. Ruhig, bescheiden und freundlich erscheint Chuck Robbins zum Interview in Hemd und Anzughose. Der 49-Jährige legt Wert darauf, sympathisch zu wirken, erkundigt sich nach Wohlbefinden und Wetter. Die Haltung passt zu dem Unternehmen, dem er seit kurzem vorsteht. Während des Dotcom-Booms war Cisco zeitweise die wertvollste Firma der Welt, in den vergangenen Jahren ging die Firma jedoch durch viele Krisen, steht inzwischen aber wieder besser da.

Herr Robbins, wie sehen Sie die digitale Entwicklung in Deutschland?
Schauen Sie nur nach Berlin mit all den Start-ups! Es ist zu einem Zentrum der digitalen Revolution geworden. Wir haben darüber...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%