Computer
Blackberry-Betreiber RIM mit Gewinnsprung

dpa NEW YORK. Der Betreiber des Handy-Email-Dienstes Blackberry, Research In Motion, profitiert von einem rasanten Kundenzufluss.

In dem am 2. September abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal steigerte das kanadische Unternehmen die Nutzerzahl um 705 000 auf rund 6,2 Mill. und den Gewinn um 27 Prozent auf 140,8 Mill. Dollar (111,2 Mill. Euro). Die Aktie sprang im frühen Handel in New York am Freitag um mehr als 20 Prozent auf gut 104 Dollar hoch.

Der Quartalsumsatz wuchs nach vorläufigen Zahlen um 34 Prozent auf 658,5 Mill. Dollar, wie das Unternehmen nach Börsenschluss am Donnerstag weiter mitteilte. Für das laufende Quartal gibt sich RIM ebenso optimistisch. Man rechne mit 800 000 neuen Kunden und einem Umsatz zwischen 780 und 820 Mill. Dollar. RIM sei so stark wie nie zuvor, schwärmte Ko-Chef Jim Balsillie.

RIM stellte vor kurzem das neue Modell Pearl vor, dass mehr wie ein konventionelles Handy aussieht sowie über integrierte Kamera und MP3-Player verfügt. Es ist stärker auf Verbraucher ausgerichtet als frühere Modelle, die vor allem für Unternehmen gedacht waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%