Computerkonzern
Hewlett-Packard baut in Deutschland zunächst 450 Stellen ab

Die Geschäftsleitung des Computerkonzerns Hewlett-Packard hat heute erste Pläne zu einem Stellenabbau vorgestellt. Die Gespräche über die Kürzungen in der Dienstleistungssparte dauern aber noch an.

FrankfurtDer Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) streicht in Deutschland in einem ersten Schritt 450 der gut 10.000 Jobs. Diese Zahlen hat Deutschland-Chef Volker Smid gestern am Nachmittag im Wirtschaftsausschuss der deutschen Landesgesellschaft präsentiert. „Betroffen sind davon alle HP-Bereiche in Deutschland außer der Dienstleistungssparte“, bestätigte Smid gegenüber dem Handelsblatt.

HP hatte erst zu Wochenbeginn erklärt, weltweit statt der bisher angekündigten 27.000 Jobs bis Herbst 2014 nun 29.000 Stellen zu streichen. Das sind etwa neun Prozent der Belegschaft. Ob diese Relation am Ende auch  in Deutschland erreicht werden wird, ist nach wie vor offen. Die Gespräche über einen möglichen Abbau in der Dienstleistungssparte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%