Deutsche Start-up-Szene
Das Wunder von Berlin

PremiumDer IT-Riese Microsoft kauft das deutsche Start-up 6Wunderkinder – ein Zeichen für die gesamte Szene. Die Hauptstadt zieht immer mehr Risikokapitalgeber aus dem Ausland an – und könnte zur „Glühbirne Europas“ werden.

Hamburg, Berlin, San FranciscoDass amerikanische Investoren die deutsche Start-up-Szene genau beobachten, fanden die Gründer der Firma 6Wunderkinder schnell heraus. Bald nachdem sie 2010 ihre Smartphone-App Wunderlist herausgebracht hatten, erhielten sie eine E-Mail von Sequoia – jenem legendären Kapitalgeber, der einst auch Apple, Paypal und Google finanziert hatte. „Sequioa loves you“, stand im Betreff. „Ein magischer Moment für uns!“, erinnerte sich Wunderlist-Chef Christian Reber später in einem Handelsblatt-Interview.

Ende 2013 stieg Sequoia mit einer Finanzierungsrunde bei dem Start-up ein. Und nun übernimmt Microsoft das junge Unternehmen komplett, wie der Softwarekonzern am Dienstag bestätigte. Zwischen 100 und 200 Millionen Dollar...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%