Deutsche Telekom
Das US-Geschäft strapaziert Obermanns Geduld

Das US-Geschäft war das zentrale Thema bei der Bilanzpräsentation der Deutschen Telekom. Doch besonders angenehm war das für Konzernchef René Obermann nicht: Die Telekom kommt auf ihrer Großbaustelle nur mühsam voran.

BonnOb Zufall oder nicht: Als Telekom-Vorstandschef René Obermann gefolgt von Finanzchef Timotheus Höttges den Raum H.0.20 in der Servicezentrale des Konzerns in Bonn betritt, signalisiert schon ihre Kleidung, welches Thema die Bilanzpressekonferenz dominiert. Obermann trägt zu dunklem Anzug und weißem Hemd eine blaue Krawatte, Höttges hat einen roten Binder gewählt. Rot, weiß, blau – aus diesen Farben setzt sich die US-Flagge zusammen.

Das Amerika-Geschäft ist die größte Baustelle der Telekom. Für den Konzern sind die USA der zweitwichtigste Markt nach Deutschland. 2010 hat er dort mit rund 16,1 Milliarden Euro (4 Prozent mehr als im Vorjahr) etwas mehr als...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%