Deutsches Unternehmen profitiert
Blu-Ray-Richtungsentscheid hilft Singulus

Der Spezialmaschinenhersteller Singulus profitiert von der technischen Weichenstellung des US-Filmkonzerns Warner Bros für den Nachfolgestandard von CD und DVD. Das Hollywood-Studio will hochauflösende Filme künftig nur im Blu-Ray-Format zu veröffentlichen.

HB MÜNCHEN. Experten sehen die Entscheidung als Markstein im Konkurrenzkampf der Speichertechniken Blu Ray und HD DVD. Singulus -Aktien schossen am Montag im frühen Handel um 14 Prozent auf 7,88 Euro in die Höhe. Der Hersteller von Maschinen zur digitalen Beschriftung optischer Speicher wie CD, DVD sowie Blu Ray und HD DVD litt unter dem Zögern seiner Kundschaft. Zahlreiche Kopierstraßenbetreiber warten bislang mit neuen Investitionen bis zu einer Vorentscheidung im Rennen zwischen Blu Ray und HD DVD. Der Elektronikriese Sony hatte für Blu Ray eine Allianz geschmiedet und tritt vor allem gegen Toshiba und Microsoft an, die ebenfalls viele Werbemillionen für HD DVD ausgaben. Das Ringen gleicht dem zwischen den Videoformaten VHS und Betamax in den 80er Jahren.

"Die Entscheidung von Warner ist ein herber Schlag für das Konkurrenzformat HD DVD", sagte ein Börsianer. "Die Nachfrage nach Maschinen zur Herstellung von Blu-Ray-Discs wird sicher kräftig ansteigen." DZ-Bank -Analyst Harald Schnitzer urteilte: "Das sind gute Nachrichten für Sinugulus. Blu Ray scheint sich als Standard der dritten Generation für optische Speicher durchzusetzen." Neben Singulus bauten derzeit nur die Schweizer Oerlikon und Origin solche Maschinen. Mit der ersten Welle von Großaufträgen sei nun Anfang des zweiten Quartals zu rechnen.

Äußerlich sind beiden Arten der Silberscheiben nicht von einer herkömmlichen DVD oder CD zu unterscheiden, sie speichern jedoch ein Vielfaches an Daten und liefern so etwa bei Filmen hochauflösende Bilder.

Die führenden Industriegiganten konnten sich nicht auf einen Standard einigen, obwohl sich Blu Ray und HD-DVD technisch wenig unterscheiden. Sony, Apple, Dell und Hitachi formierten sich zur Blu-Ray-Disk-Association. Toshiba, Microsoft und Intel halten mit ihrer Entwicklung HD DVD dagegen halten. Zunächst schien HD DVD zumindest in Europa die Nase vorn zu haben, weil die Umstellung von der DVD einfacher ist. Sony drückte aber mit seiner populären Spielekonsole Play Station 3 ein Blu-Ray-Abspielgerät auf den Markt. Zahlreiche Hollywoodkonzerne entschieden sich zudem vorrangig für die Sony -Technik. Bei den Verbrauchern dürfte auch eine Rolle gespielt haben, dass sich Blu Ray als Begriff deutlicher von der DVD unterscheidet und weniger technisch klingt als HD DVD.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%