Digitale Herausforderung
Per Internet an die Spitze der Charts

„You really think you're in control - well, I think you're crazy.“ Die Songzeile aus dem britischen Nummer- Eins-Hit „Crazy“ könnte sich für die Musikindustrie noch als prophetisch erweisen.

LONDON. Die Hip-Hop-Nummer des Duos Gnarls Barkley, bestehend aus dem Produzenten Danger Mouse und dem Rapper Cee-Lo, geht als erster Titel in die Geschichte ein, der ausschließlich durch legale Downloads aus dem Internet die Spitze der britischen Charts gestürmt hat. Erst diese Woche kommt er auch als CD auf den Markt.

31 000-mal ist das Stück bisher nach Angaben der führenden Musikhandelskette HMV von den verschiedenen Musik-Internetseiten heruntergeladen worden, davon 18 000-mal zwischen Montag und Freitag vergangener Woche. Das reichte für den Spitzenplatz. Das bisher wenig bekannte Duo setzt damit einen Meilenstein für die Branche. Die digitalen Verkäufe spielen eine immer größere Rolle für die Musikindustrie - auch wenn sie erst einen Bruchteil der Absätze ausmachen. In die britischen Charts werden Downloads seit einem Jahr einbezogen, seit kurzem zählen auch Downloads von Titeln, die noch nicht als Tonträger erschienen sind.

Der Verkauf digitaler Musiktitel verdreifachte sich im vergangenen Jahr nach aktuellen Zahlen des internationalen Branchenverbandes IFPI auf gut 1,1 Mrd. Dollar. Gleichzeitig ging der Verkauf von CDs um sechs Prozent auf 17 Mrd. Dollar zurück. Der Anteil des digitalen Vertriebs am gesamten Musikmarkt liegt damit zwar weltweit kaum über fünf Prozent, aber die Beratungsfirma Forrester rechnet damit, dass er in fünf Jahren schon ein Drittel erreicht haben wird.

Besonders deutlich ist der Wandel bei Singles. Der Absatz von Single-CDs brach 2005 um zwölf Prozent ein und setzte damit den seit mehreren Jahren währenden Verfall fort. Doch schon drei Viertel aller Singles gehen heute nicht mehr über den Ladentisch, sondern durch das Breitband-Kabel in den PC. „Die Single ist weitgehend zu einem digitalen Format geworden“, konstatiert IFPI. Insofern war der Erfolg von Gnarls Barkley also nur eine Frage der Zeit.

Seite 1:

Per Internet an die Spitze der Charts

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%