Dividende angekündigt
Loewe erwartet anhaltendes Wachstum

Der Fernseh-Hersteller Loewe rechnet durch den anhaltenden Boom bei Flachbildschirm-Fernsehern für die kommenden Jahre mit weiter steigenden Erträgen. 2009 sollen die Anteilseigner erstmals seit 2003 wieder eine Dividende erhalten.

HB KRONACH. „Im Rahmen unserer mittelfristigen Planung, das heißt 2010 und danach, sehen wir eine Umsatz-Größenordnung für uns von 500 Millionen Euro“, sagte Unternehmenschef Rainer Hecker. Für das laufende Jahr peilt Loewe an, 380 Mill. Euro umzusetzen.

LCD-Bildschirme würden noch einige Zeit lang die herkömmlichen Röhrengeräte ablösen. Dabei stünden für den Hersteller, der diesen Trend zunächst verschlafen hatte, nun das obere Marktsegment und Profitabilität im Vordergrund. „Wir streben eindeutig nach profitablem Wachstum“, versichert Hecker.

Profitables Wachstum will der Unternehmenschef dann zum Beispiel an der Ebit-Marge messen: Man wolle dabei wieder anknüpfen an die Zeiten vor dem Einbruch, das heißt, die Marge solle auch auf mittlere Sicht sechs bis sieben Prozent betragen. In nächster Zeit erwartet Hecker wieder Sonderkonjunkturen durch sportliche Großereignisse wie die Fußball-Europameisterschaft und die Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr. Angesichts wachsender Ausstattung der Haushalte mit flachen TVs werde sich die Wachstumskurve allerdings zunächst abflachen.

Von der Hälfte des Nettogewinns sollen die Anteilseigner künftig wieder direkt profitieren: „Wir hatten in der Vergangenheit unsere Dividendenpolitik am ausschüttbaren Jahresergebnis ausgerichtet und waren in der Regel bei 50 Prozent. Es gibt auch keinen Anlass, daran etwas zu ändern“, sagte Hecker.

Das Traditionsunternehmen strebt nach überstandener Krise an, im kommenden Jahr erstmals seit 2003 wieder eine Dividende zu zahlen. Für 2008 schloss Hecker eine einmalig höhere Ausschüttungsquote nicht aus: „Ob es dann im ersten Jahr – weil es eben vier Jahre keine Dividende gegeben hat – genau so wird, das sind dann Feinbetrachtungen.“

Seite 1:

Loewe erwartet anhaltendes Wachstum

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%