Effizienz
Motorola will Entwicklungskosten senken

Der angeschlagene Handhersteller Motorola will in Zukunft neue Modelle günstiger entwickeln. Damit will das Unternehmen wieder zu den Konkurrenten aufschließen und in die Gewinnzone zurückkehren.

HB NEW YORK. Der US-Handyhersteller Motorola will mit einer deutlichen Kürzung seiner Entwicklungskosten in die Gewinnzone zurückkehren. Bis zum Jahresende sollten die Kosten für die Entwicklung neuer Geräte um rund 15 Prozent gesenkt werden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Handy-Spartenchef Stu Reed betonte, das Unternehmen wolle trotzdem unvermindert an neuen Modelle arbeiten. Die Einsparungen sollten durch Effizienzsteigerungen erzielt werden.

Motorola hatte im Juli einen Netto-Quartalsverlust und einen Umsatzeinbruch bekanntgegeben. Im weltweiten Branchenvergleich rutschte das Unternehmen auf den dritten Platz hinter Nokia und Samsung ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%