Einigung mit europäischem Digital-TV-Kunden
SCM kann Rechtsstreit verhindern

Der Verluste schreibende deutsch-amerikanische IT-Sicherheitsspezialist SCM Microsystems hat einen Streit mit einem Großkunden beigelegt. Schadenersatzforderungen wurden damit abgewendet und eine möglicherweise kostspielige juristische Auseinandersetzung vermieden.

HB MÜNCHEN. „Das Unternehmen einigte sich gütlich mit einem großen europäischen Digital-TV-Kunden, der Produkte von SCM beanstandet hatte“, teilte die im TecDax gelistete Gesellschaft am Donnerstag in Ismaning mit. Nennenswerte Auswirkungen auf die zukünftigen Ergebnisse oder die Finanzlage von SCM seien nicht zu erwarten. Die abgebrochenen Geschäftsbeziehungen zu dem Kunden, den SCM nicht nannte, seien wieder aufgenommen worden. SCM habe nach Beendigung der Auseinandersetzung für das vierte Quartal bereits neue Aufträge des Kunden erhalten, zudem flößen dem Unternehmen Barmittel des Kunden zu.

Angesichts eines hohen Preisdrucks in Europa im Geschäft mit Zugangsgeräten für das digitale Fernsehen kommt der SCM nicht aus den Verlusten und rechnet auch für das laufende Jahr mit roten Zahlen. Zur Verbesserung der Unternehmenslage will SCM die Kosten um 25 % senken. Das Unternehmen hat bereits mehrfach die eigenen Ankündigungen verfehlt. Im Sommer hatte SCM für das zweite Quartal wegen Problemen mit einer Produktlinie sowie eines Einbruchs der Nachfrage nach Digital-TV-Zugangsmodulen in Europa eine Umsatz- und Gewinnwarnung abgegeben. Dabei hatte SCM auch von den Schadensersatzforderungen eines Kunden berichtet. Die ebenfalls an der US-Technologiebörse Nasdaq notierte SCM-Aktie kletterte in Frankfurt um acht Prozent auf 2,43 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%