Ericsson-Rivale
Alcatel-Lucent verbucht schwarze Zahlen

Der französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent hat im zweiten Quartal vom starken Netzwerkgeschäft profitiert.
  • 0

ParisDer französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent hat im zweiten Quartal vom starken Netzwerkgeschäft profitiert. Diese Sparte, der Hauptumsatzbringer, steigerte den Umsatz um 7,4 Prozent, während die Erlöse im Gesamtkonzern um 2,4 Prozent auf 3,903 Milliarden Euro kletterten, wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte.

In Nordamerika kletterte der Umsatz um 4,4 Prozent, während er in Europa um 2,2 Prozent schrumpfte. Operativ und unterm Strich schaffte Alcatel-Lucent wieder schwarze Zahlen. Der Gewinn lag bei 43 Millionen Euro nach einem Verlust von 184 Millionen Euro im Vorjahr. Analysten hatten hier mit deutlich weniger gerechnet.

Der Konkurrent von Ericsson bestätigte seinen Ausblick. Alcatel-Lucent will bis Ende des Jahres die Sanierung abgeschlossen haben.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ericsson-Rivale: Alcatel-Lucent verbucht schwarze Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%