Freenet steigert Umsatz
Mobilfunker profitiert vom Einstieg ins TV-Geschäft

Durch den Einstieg ins TV-Geschäft kann der Mobilfunkanbieter Freenet seinen Umsatz ankurbeln und um zwölf Prozent steigern. Freenet übernahm zuletzt Media Broadcast und bietet nun digitales Antennenfernsehen an.
  • 0

BerlinNeue Fernsehkunden haben dem Telekom-Anbieter Freenet zum Jahresbeginn ein Umsatzplus beschert. Das unter der Marke Mobilcom-Debitel bekannte Unternehmen erlöste vor allem dank seiner neuen Sparte TV und Medien im ersten Quartal mit 838 Millionen Euro knapp zwölf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie Freenet am Mittwochabend bekanntgab.

Die Firma aus dem schleswig-holsteinischen Büdelsdorf hatte für knapp 300 Millionen Euro den Kölner Rundfunkbetreiber Media Broadcast gekauft, der unter anderem digitales Antennenfernsehen (DVB-T) anbietet.

Freenet steigerte den operativen Gewinn (Ebitda) um gut 13 Prozent auf 100,9 Millionen Euro und bekräftigte die Ziele für die Jahre 2017 und 2018.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Freenet steigert Umsatz: Mobilfunker profitiert vom Einstieg ins TV-Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%