Gewinnprognose erhöht
Bertelsmann baut Internetpräsenz aus

Der Medienkonzern Bertelsmann hat seine Gewinnprognose erhöht. „Für das Gesamtjahr erwarten wird ein Ergebnisplus von zehn Prozent“, sagte Vorstandschef Gunter Thielen gestern. „Wir sind sehr optimistisch, im nächsten Jahr unser Ziel einer Umsatzrendite von zehn Prozent erreichen zu können.“

DÜSSELDORF. Für Zuversicht in Gütersloh sorgen die guten Konjunkturaussichten in Europa. „Die Konjunktur in Europa zieht an und mit ihre die Werbemärkte“, schrieb Thielen in einem Mitarbeiterbrief, der dem Handelsblatt vorliegt. Der neue Schwung aus dem Werbemarkt ist bereits in den ersten sechs Monaten ablesbar. Der Umsatz wuchs um 14,5 Prozent auf 9,14 Mrd. Euro. Vier Prozent des Erlösanstiegs stammen dabei aus dem organischen Geschäft. Der operative Gewinn von Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 8,9 Prozent auf 701 Mill. Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Bertelsmann will vor allem in Zukunftsbereichen expandieren. „Wir verstärken unsere Präsenz im Internet“, schrieb Thielen. Teure Zukäufe kann sich der Konzern angesichts seines Schuldenberges aber nicht leisten. Die Gütersloher legen deshalb einen mit 50 Mill. Euro ausgestattenen Venture Capital Fonds auf, um in junge, preiswerte Firmen zu investieren. Ob die Summe ausreicht, wird in der Finanzbranche bezweifelt. „Mit einem neuen, aber finanziell überschaubaren Venture Capital Fonds und organischem Wachstum wird es sehr schwierig, in der Champions League der Medienkonzerne auf Dauer mitspielen zu können“, urteilt Markus Wallner, Aktienstratege bei der Deutschen Bank. Zum Vergleich: Der Medienkonzern News Corp. von Rupert Murdoch investierte zuletzt 1,3 Mrd. Dollar in die Übernahme von Internetfirmen. Murdoch hatte beispielsweise im vergangenen Jahr das Internetunternehmen „Myspace“ für 580 Mill. Dollar gekauft.

Seite 1:

Bertelsmann baut Internetpräsenz aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%