Gewinnrückgang
HTC macht deutliche Verluste

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC hat einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Im letzten Quartal 2011sei der Gewinn um 26 Prozent eingebrochen, teilte das Unternehmen mit.
  • 0

TaipehDer Gewinn des taiwanesischen Smartphone-Herstellers HTC ist im letzten Quartal 2011 um 26 Prozent eingebrochen. Wie das Unternehmen am Montag in Taipeh mitteilte, war der Rückgang auf 10,9 Milliarden taiwanesische Dollar (281 Millionen Euro) in den drei Monaten bis Dezember unter anderem auf die schwächelnde Weltwirtschaft sowie auf harten Wettbewerb zurückzuführen.

Der Umsatz lag den Angaben zufolge bei 101 Milliarden taiwanesischen Dollar (2,6 Milliarden Euro). „Wir haben uns in einer Phase des Produktumbruchs befunden“, sagte Finanzvorstand Winston Yung. Viele Konsumenten hätten den Kauf von HTC-Produkten in Erwartung neuer Modelle aufgeschoben.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnrückgang: HTC macht deutliche Verluste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%