Golden Gate Capital übernimmt Halbleitersparte
US-Mischkonzern Danaher trennt sich von Leica Microsystems

Nur einen Monant nach der Übernahme von Leica Microsystems hat der US-Mischkonzern Danaher sich bereits wieder vom Halbleitergeschäft des Wetzlarer Optikherstellers getrennt.

HB WETZLAR. Käufer der Sparte ist der Finanzinvestor Golden Gate Capital mit Sitz in San Francisco, teilte Leica Microsystems am Mittwoch in Wetzlar mit. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt. Alle 524 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Zum Halbleitergeschäft gehören die Produktionsstandorte in Wetzlar, Weilburg, Jena und Cambridge.

Danaher hatte Leica Microsystems mit Wirkung zum 31. August übernommen. Der Preis für den Hersteller optischer Präzisionssysteme betrug nach früheren Angaben rund 550 Millionen Dollar (455 Millionen Euro). Leica Microsystems ist nach eigenen Angaben weltweit führend bei der Mikroskopie für Medizin und Biotechnologie. 2004 hat das Unternehmen mit damals 3 700 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als 530 Millionen Euro erwirtschaftet. Leica Microsystems ist in mehr als 100 Ländern vertreten und hat neun Produktionsstätten in Europa, China und Singapur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%