Halbleiterhersteller
X-FAB verdoppelt Ergebnis

Der Erfurter Halbleiterhersteller X-FAB hat sein Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr verdoppelt und schaut sich nach Möglichkeiten zur Kapazitätserweiterung um.

dpa ERFURT. „Wenn wir das richtige Projekt finden, ist auch eine Übernahme nicht ausgeschlossen“, sagte Finanzvorstand Chris Förster am Donnerstag der dpa. X-FAB hatte sich im vergangenen Jahr für das von Schließung bedrohte Infineon-Werk in München-Perlach interessiert. Letztlich scheiterte die Übernahme jedoch, weil das Werk nach Einschätzung des Vorstandes nicht wirtschaftlich zu betreiben war.

2005 verbuchte das Unternehmen beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) einen Anstieg von 7,7 Mill. auf 15,0 Mill. Euro. Der Umsatz wuchs um 14,3 Prozent auf 162,7 Mill. Euro. Das Wachstum habe damit deutlich über dem Durchschnitt der Halbleiterindustrie mit sieben Prozent gelegen. 2006 werde eine Umsatzentwicklung in Richtung 190 Mill. Euro angepeilt, sagte Förster. Das Unternehmen ist auf analog-digitale Schaltkreisen unter anderem für die Automobilindustrie, für Kommunikationstechnik und Konsumgüter spezialisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%