Handyhersteller legt Quartalszahlen vor
Verluste bei Motorola steigen

Der US-Handy-Hersteller Motorola ist zu Jahresbeginn tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Beim Absatz muss das Unternehmen höchst empfindliche Rückschläge einstecken.

HB NEW YORK. In den ersten drei Monaten weitete sich der Verlust angesichts einer schwächeren Nachfrage nach Motorola-Handys auf 194 Mill. Dollar aus nach 181 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum, wie der Konzern am Donnerstag vor New Yorker Börsenbeginn mitteilte. Das entspricht einem Verlust je Aktie aus dem fortlaufenden Geschäft von neun Cent. Analysten hatten mit einem Minus von sechs Cent je Aktie gerechnet.

Der Umsatz schrumpfte auf 7,45 Mrd. Dollar von 9,43 Mrd. Dollar. Der Absatz von Mobiltelefonen brach um knapp 40 Prozent auf 27,4 Mill. Handys ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%