HPE-Chefin Whitman trifft Gründer
Auf einen Kaffee mit Meg

PremiumHewlett-Packard-Enterprise-Chefin Whitman trifft sich regelmäßig mit Gründern aus dem Valley. Sie will zeigen, dass sie nicht nur zerschlagen, sondern auch aufbauen kann. Es könnte ein Fingerzeig für andere Konzerne sein.

San FranciscoMeg Whitman löffelt letzte Müslikrümel aus dem Becher und stellt das Frühstück weg. „All right, lasst uns anfangen.“ Die Chefin von Hewlett Packard Enterprise (HPE) lächelt in die Runde, am Konferenztisch sitzen acht hochrangige HPE-Manager, darunter Strategiechef Vishal Lall, und zwei Start-up-Gründer. An der Wand hinter ihr lehnt ein schlichter Nylonrucksack mit dem Firmenlogo, keine teure Designertasche, die sich die Milliardärin locker leisten könnte.

Doch Whitman will nicht. Sie gibt sich nahbar, handfest und kooperativ. Schließlich hat die 60-Jährige einen der härtesten Jobs, den die Branche derzeit zu vergeben hat. Für den radikalen Umbau, den sie dem kriselnden...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%