IBM im Wandel
Das erkämpfte Wachstum

PremiumDer Softwarekonzern IBM übernimmt mehrere Digitalagenturen. Darunter sind auch die beiden deutschen Firmen Aperto und Ecxio. Das Beratungsgeschäft soll dem IT-Riesen zu neuer Stärke verhelfen.

DüsseldorfDie Zukunft ist teuer. Zumindest, wenn man sie einkaufen muss. Diese Erfahrung macht derzeit IBM: Weil das Geschäft schrumpft, erfindet sich der Computerkonzern wieder einmal neu. Dafür nimmt Vorstandschefin Ginni Rometty viel Geld in die Hand: Binnen einer Woche hat IBM drei Digitalagenturen gekauft, neben dem US-Anbieter Resource/Ammirati auch die beiden deutschen Unternehmen Aperto und Ecxio. Der Konzern stärkt damit seine hauseigene Agentur Interactive Experience, kurz: IX, die Unternehmen bei der digitalen Transformation berät.

Es ist nicht ohne Ironie: Ein Traditionskonzern, dem die Umbrüche in der Technologiewelt selbst zu schaffen machen, will anderen dabei helfen, damit klarzukommen. Doch die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%