IT + Medien
IG Metall und Infineon verhandeln weiter

dpa MüNCHEN. Bei der neuen Verhandlungsrunde über einen Sozialtarifvertrag für die Beschäftigten des vor der Schließung stehenden Infineon-Werks München- Perlach sieht die IG Metall Chancen auf einen Durchbruch.

„Wir gehen optimistisch in die Verhandlungen“, sagte IG Metall-Sprecher Siegfried Hörmann kurz vor Beginn einer neuen Runde. „Beide Seiten sind an einer Lösung interessiert.“ Er gehe deshalb davon aus, dass sich die Unklarheiten und strittigen Punkte beseitigen ließen. „Ich hoffe, dass das heute gelingen wird.“

Das Werk mit 800 Mitarbeitern soll Anfang 2007 geschlossen werden. Es wird seit einer Woche bestreikt. In dem Sozialtarifvertrag sollen die Abfindungen und die Gründung einer Beschäftitungsgesellschaft festgelegt werden.

Im Falle einer Einigung könne möglicherweise bereits am Montag die Urabstimmung über eine Ende des Streiks starten, sagte Hörmann. Arbeitgeber und Gewerkschaft hatten bereits am Donnerstag und Freitag bis tief in die Nacht Gespräche geführt und dabei Eckpunkte erarbeitet, auf deren Grundlage nun weiterverhandelt werden soll. Erneut könnte es jedoch eine Marathonsitzung werden, verhandelt werde „open end“, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%