Instant Messenger
WhatsApp-Alternative Threema wächst rasant

Facebook kauft WhatsApp – und ein Schweizer Start-up jubelt. Innerhalb von 24 Stunden verdoppelte der Kurznachrichtendienst Threema seine Nutzerzahl. Der Grund für den Boom: Die App verspricht mehr Privatsphäre.

DüsseldorfEs ist die App der Stunde: Keine Smartphone-Anwendung wird momentan so oft von deutschen Smartphone-Besitzern heruntergeladen wie Threema. Die Messaging-App zählt aktuell etwa 400.000 aktive Nutzer, in den Download-Statistiken für Android und iOS steht sie auf Platz 1. „Wir rechnen damit, dass noch heute weitere 200.000 Nutzer dazukommen werden“, sagte Martin Blatter, der den Kurznachrichtendienst mitentwickelt hat, am Freitag im Gespräch mit Handelsblatt Online.

Das Schweizer Start-up hofft auf einen Boom. Es sei realistisch, die Millionengrenze im ersten Halbjahr 2014 zu knacken, sagte Blatter. Denn: „Ganze Freundeskreise wechseln gleichzeitig zu Threema.“

Auslöser für den Hype dürfte die 19 Milliarden...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%