Premium Internetportal Geld-fuer-Flug.de Die Rächer der Lüfte erhalten Geldspritze von Investoren

Das Düsseldorfer Start-up Geld-fuer-Flug.de hat den unfairen Stornobedingungen vieler Airlines den Kampf angesagt. Bekannte Investoren unterstützen die Firma jetzt mit 25 Millionen Euro.
Die Gründer des Internetportals Geld-fuer-Flug.de Quelle: Geld-für-Flug GmbH
Benedikt Quarch, Phillip Eischet, Torben Antretter (v.l.)

Die Gründer des Internetportals Geld-fuer-Flug.de

(Foto: Geld-für-Flug GmbH)

DüsseldorfMit seiner randlosen Brille und dem blau karierten Hemd wirkt Phillip Eischet eigentlich wie ein umgänglicher Fluggast. Doch der 25-Jährige ist derzeit Deutschlands wohl größter Airline-Schreck: Mit seinem Internetportal Geld-fuer-Flug.de hat er den unfairen Stornobedingungen vieler Fluggesellschaften den Kampf angesagt – und sie so innerhalb weniger Monate schon einige Millionen Euro gekostet.

Das Unternehmen, das er gemeinsam im März 2017 mit zwei Schulfreunden gegründet hat, hilft Fluggästen dabei, ihren Flug zu stornieren, ohne dabei auf den Kosten sitzen zu bleiben.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%