Internetspezialist
Monatelange Sicherheitslücke bei Hetzner

Eine Sicherheitslücke bei Hetzner Online hat Computerspezialisten laut Medienberichten über Monate den Zugriff auf Kundendaten ermöglicht. Darunter seien auch E-Mail-Wechsel und Bankverbindungen gewesen.
  • 0

GunzenhausenDer Rechenzentrenbetreiber Hetzner Online hatte nach Medieninformationen über Monate hinweg ein massives Sicherheitsproblem. Computerspezialisten hätten mit relativ einfachen Mitteln auf die Daten von Hetzner und Tausender Kunden zugreifen können, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Darunter seien auch E-Mail-Wechsel und Bankverbindungen gewesen. Selbst hochsensibler Schriftverkehr mit der Polizei und Listen mit Passwörtern für weitere Server des Unternehmens seien teilweise unverschlüsselt zugänglich gewesen. Geschäftsführer Martin Hetzner sagte dem Magazin, die Lücke sei inzwischen geschlossen und man arbeite daran, mögliche weitere Schwachstellen zu beseitigen. Viele Kunden wurden laut „Spiegel“ aufgefordert, ihr Passwort zu ändern.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Internetspezialist: Monatelange Sicherheitslücke bei Hetzner"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%